Auch in diesem Jahr haben zu Beginn des neuen Schuljahres 2011/12 wieder die Kennenlerntage (als so genanntes Schulübergangsprojekt) für die neuen 7. Klassen im Hainholz stattgefunden.

Dieses Schulübergangsprojekt wurde bereits in den jeweiligen Grundschulen vorbereitet, indem die Schüler/innen sich dort selbst ein Helferblatt erstellten, das ihnen den Übergang, das Zurechtfinden und Einleben in die weiterführenden Schulen erleichtern sollte.

Dieses Projekt wurde dann an der Oberschule weitergeführt. In Absprache und Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner BBL (Berlin Brandenburgische Landjugend) wurden mit den Schülern/innen gemeinsam Weidenhütten gebaut und verschiedene Kennenlern- und Aktionsspiele durchgeführt.
Um eine andere Atmosphäre als in der Schule auf der Schulbank zu haben, wurde für die Durchführung des Projektes bewusst wieder auf die Waldschule im Hainholz zurückgegriffen. Denn dort konnten in ungezwungener Atmosphäre zum einen die Kennenlernspiele stattfinden, zum anderen konnte dort der Bau der Weidenhütten erfolgen.

Bei den vorbereiteten Spielen sowie beim Bau der Weidenhütten mussten die Schüler/innen in Teams zusammenarbeiten, Ausdauer und auch Geschicklichkeit beweisen. So wurde ihnen auf spielerische Art und Weise die Möglichkeit geboten, sich näher kennenzulernen und es wurde der Anstoß gegeben auch als Klassenverband zusammenzuwachsen, Ängste abzubauen, die Lehrer/innen sowie die Sozialarbeiterin der Rochow Schule näher kennenzulernen. Das Wetter war bestens und so hatten alle ihren Spaß. Der Grundstein für einen gut funktionierenden Klassenverband wurde gelegt.

Eike Neumann (Sozialarbeiterin Freiherr von Rochow Schule)

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.