Die Freiherr-von-Rochow-Schule, dankt dem Namensgeber „Friedrich Eberhard von Rochow“.
Hier ein kleiner Auszug seiner Biografie (Quelle: Wikipedia.de)

 

Persönliche Daten

 

Friedrich Eberhard von Rochow wurde am 11 Oktober 1734 in Berlin geboren. Er war ein Preußischer Gutsbesitzer und Pädagoge zur Zeit der Aufklärung, bekannt vor allem durch seine Schulreform im Geist des Philanthropismus. Er war der Sohn des preußischen Staatsministers Friedrich Wilhelm III. von Rochow (1690-1764)und dessen Ehefrau Friedericke Eberhardine, geborene von Görne (1700-1760). Gestorben ist er am 16 Mai 1805 auf seinem Gut in Reckan.

 

Werke

 

Schreiben eines Landwirts an die Bauern wegen Aufhebung der Gemeinheiten. Stendal 1769

Der Bauernfreund. Brandenburg 1773

Stoff zum Denken über wichtige Angelegenheiten des Menschen. Braunschweig 1775

Der Kinderfreund. Leipzig und Brandenburg 1776

Der Kinderfreund zweiter Teil 1779

[Fortsetzung folgt]

 

 

Wer mehr über seine Werke, sein Leben und seine Taten erfahren möchte, sollte sich unbedingt diesen Wikipedia-Beitrag ansehen:

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Friedrich_Eberhard_von_Rochow